Invocation of the Witchcraft

März 6, 2016 in Sexualmagie

Explicatio:

(Erklärung)

Dieses Ritual dient dazu, die auserwählte Braut des Magus in seinem Reich zu begrüssen und Sie mit ihrer Hexenkraft in Verbindung zu bringen, in dem er Sie zwischen den Welten von Lust und Schmerz, respektive Leben und Tod tanzen lässt.

 

Praeparatio:

(Vorbereitung)

Auf dem Altar werden drei schwarze Kerzen, in der rechten und linken hinteren Ecke je eine rote entzündet, welche zusammen ein Dreieck bilden, in dem sich das Ritual abspielen wird. Des Weiteren befinden sich auf dem Altar ein Gong, ein Räuchergefäss und eine saturnische Räucherung. Für den Arbeitsteil stehen ein Strafbock und diverse Schlaginstrumente (Peitsche, Gerte, Rohrstock etc.) bereit. Der Hohepriester ist in eine feuerrote Robe gekleidet, die zu weihende Zaunreiterin in ein festliches Gewand.

 

Patefactio:

(Eröffnung)

 

Gong: 3 – 3 – 3

 

Der ausführende Magus legt die saturnische Tempelräucherung

auf die brennende Kohle, nimmt das Räuchergefäss vom Altar

und stellt sich in die Mitte des Tempels.

 

Gegen Norden gewandt, schwenkt der Priester

drei Mal das Räuchergefäss und spricht dazu:

Siegreicher Typhon, schwarz-rot funkelnder Drachengott:

Steige empor! Steige empor! Steige empor!

 

Gegen Osten gewandt, schwenkt der Priester

drei Mal das Räuchergefäss und spricht dazu:

Ra-Hoor-Khuit, Gott des Krieges und der Rache,

der du strahlst auf Ra’s Thron, ziehe deine Bahn,

zu leuchten den Königen und zu versengen die Elenden!

 

Gegen Süden gewandt, schwenkt der Priester

drei Mal das Räuchergefäss und spricht dazu:

Set, Herr der Götter, sengende Sonne der Wüsten,

der du initiierst Osiris, der du überwindest Aphophis,

erhebe dein mächtiges Zauberwort,

erwecke das Schlangenfeuer in unseren Herzen!

 

Gegen Westen gewandt, schwenkt der Priester

drei Mal das Räuchergefäss, nimmt die Haltung des

schweigenden Gottes an, imaginiert das blaue Ei

und intoniert dazu leise:

Hoor-Pa-Kraat

 

Das zu weihende Hexenweib legt darauf hin ihre Kleider ab

und stellt sich nackt in das von Kerzen gesäumte Dreieck.

 

Invocatio:

(Anrufung)

 

Gong: 3 – 3 – 3

 

Vor ihr stehend fragt er sein Weib:

Bist du bereit dem dunklen Licht der Erkenntnis zu folgen?

 

Sind Freiheit, Gerechtigkeit und Geschwisterlichkeit

für dich auch jene drei Punkte im Universum,

denen du dich mit Leib und Seele hingeben willst?

 

Wenn dies der Fall ist, dann antworte mir mit einem klaren:

 

JA, ICH WILL!

 

Fällt die Antwort der zu Weihenden positiv aus,

legt sie diesen Eid ab, spricht der Magus in dem

er mit geöffneten Armen die konzentrierte Energie

der großen Göttin auf sie herabzieht:

Dann werde ich nun die Kraft und Macht

der heiligen Schutzgöttin, der Urmutter aller Dinge

in dein herrliches Wesen invozieren, um dich dadurch

zum Ursprung des gleißenden, dunklen Lichtes zu führen.

 

Benedictio:

(Segnung)

 

Gong: 3 – 3 – 3

 

Der Priester kniet vor seine Angebetete,

küsst ihre Füsse und spricht:

Gesegnet seien deine Füsse,

welche dich in diesen heiligen Tempel führten.

 

Danach küsst er ihre Vulva und spricht:

Gesegnet sei dein Schoss,

welcher der Ursprung von jeglichem Leben ist.

 

Nun steht er vor sie hin,

küsst ihre Brüste und spricht:

Gesegnet seien deine Brüste,

welche das Symbol deiner unfassbaren Schönheit sind.

 

Zum Schluss küsst er ihre Lippen und spricht:

Gesegnet seien deine Lippen,

welche das Geheimnis unserer Liebe verhüllen.

 

Consecratio:

(Einweihung)

 Witchcraft

Gong: 3 – 3 – 3

 

Nun fesselt der Magier des dunkel gleissenden Lichtes

seine Braut auf den Strafbock, um die Operation zu beginnen.

 

Mit den Händen ihren sanften Körper streichelnd,

bis zur Stimulation ihrer Vulva vordringend,

entfacht er nun die Lust in ihr.

 

Ist das Hexenweib in einem Zustand

äusserster Angespanntheit und Erregung angekommen,

welcher von einem Gefühl des absoluten Vertrauens

durchdrungen wird, beginnt er gefühlvoll ihren Hintern

mit den Schlagwerkzeugen zu bearbeiten.

 

Wechselweise konfrontiert er Sie nun mit ihrer Lust

und ihrem Schmerz, bis sich beide Gefühle

im alchemystischen Schmelztiegel vereinigt haben

und ihr Geist weit jenseits unserer dualen Erfahrungswelt schwebt.

 

Abgeschlossen wird der Ritus mit ihrem Orgasmus,

währendem Sie die Vereinigung von Eros und Thanatos

vollzieht und in absoluter Liebe integriert.

 

Peractio:

(Beendigung)

 

Gong: 3 – 3 – 3

 

Ist die Arbeit in rechter Weise vollbracht,

bindet der Magus seine Braut vom Strafbock los

und nimmt Sie zärtlich in seine Arme.

 

Nun schliesst der Hohepriester den Schleier des Tempels

und beendigt das feierliche Ritual.

Please follow and like us:
RSS
Follow by Email
Facebook
Google+
https://saturn-alien.com/invocation-of-the-witchcraft/
Pinterest
Pinterest
Instagram